E

Ein­schu­lung
Die Ein­schu­lung der Schu­lan­fänger find­et immer am zweit­en Schul­t­ag nach den Som­mer­fe­rien statt.

Neben dem Ein­schu­lungs­gottes­di­enst find­et eine Ein­schu­lungs­feier im Diet­rich-Bon­ho­ef­fer-Haus statt.

Danach haben die Kinder ihre erste Unter­richtsstunde im neuen Klassen­raum.

Eltern­mi­tar­beit
Die Zusam­me­nar­beit von Schule und Eltern ist eine wichtige Voraus­set­zung für den Lern­er­folg.

Eltern kön­nen sich auf unter­schiedliche Weise am Schulleben beteili­gen.

Die geset­zlichen Mitwirkung­sor­gane sind
— die Klassenpflegschaft
— die Schulpflegschaft
— die Schulkon­ferenz

Darüber hin­aus kön­nen sich Eltern bei Eltern­stammtis­chen aus­tauschen und Aktio­nen für die Klassen ihrer Kinder mit­pla­nen und unter­stützen.

Die Mitar­beit der Eltern bei Pro­jek­ten und Fes­ten wird erwartet.

Eltern sind unent­behrliche Helfer, z. B. bei Baste­lar­beit­en und Rad­fahrtrain­ing sowie Begleiter/innen bei Aus­flü­gen.

Eltern­sprech­tage
Eltern­sprech­tage find­en zweimal im Jahr statt. An diesen Tagen haben die Eltern Gele­gen­heit, mit den Lehrerin­nen und Lehrern in Einzelge­sprächen über den Leis­tungs­stand und die Entwick­lung der Kinder zu sprechen.

Außer­dem bieten alle Lehrkräfte wöchentliche Sprech­stun­den an, die den Eltern hal­b­jährlich neu mit­geteilt wer­den. Vorherige Anmel­dung ist erforder­lich.

Entschuldigung
Bei Erkrankung des Kindes bit­ten wir am ersten Fehlt­ag um eine Benachrich­ti­gung.

Als Entschuldigung für ein oder zwei Tage reicht eine mündliche Mit­teilung aus. Bei drei Tagen und mehr benöti­gen wir immer eine schriftliche Entschuldigung.

Entschuldigun­gen per Fax oder E-Mail sind eben­falls möglich.

Bei Erkrankung direkt vor oder im Anschluss an Ferien benötigt die Schule ein ärztlich­es Attest.

Erzäh­lzeit
Seit dem Schul­jahr 2017/ 2018 find­et ein­mal wöchentlich eine Stunde „Erzäh­lzeit” statt. In dieser Stunde wer­den die Lern­grup­pen von speziell aus­ge­bilde­ten Erzäh­lerin­nen und Erzäh­lern begleit­et. Die Kinder erleben ver­schiedene Märchen und Geschicht­en. Durch die Erzäh­lzeit wer­den Schlüs­selkom­pe­ten­zen der Schü­lerin­nen und Schüler gefördert. Sie ler­nen sich zu konzen­tri­eren, zuzuhören und selb­st kleine Geschicht­en vor ihrer Klasse zu erzählen.