1. Dafür stehen wir

-die Verknüp­fung von Bil­dung, Erziehung und Betreu­ung
-neue Erfahrungsräume im kog­ni­tiv­en, sozialen und emo­tionalen Bere­ich zu öff­nen
-das Zusam­men­wirken unter­schiedlich­er Pro­fes­sio­nen
-die Möglichkeit der Ver­net­zung beste­hen­der Ange­bote
-eine Qual­itätssteigerung durch ganztätige Bil­dung und dadurch eine größere Chan­cen­gle­ich­heit
-dass Vor- und Nach­mit­tag durch Zusatzange­bote verknüpft wird
-mehr Raum zu schaf­fen für die Verbindung von fach­lichem und sozialem Ler­nen, für die Begeg­nung zwis­chen Schülern, Lehrern und den Päd­a­gogen des Ganz­tages und für die Öff­nung der Schule ins gesellschaftliche Umfeld

2. Organisation

Das gemein­same Mit­tagessen, die Erledi­gung der Hausauf­gaben, indi­vidu­elle Förderung und gemein­same Freizeit bilden den Rah­men der Offe­nen Ganz­tagss­chule. Die im Offe­nen Ganz­tag angemelde­ten Kinder sind von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr in der Schule. Die Arbeits­ge­mein­schaften find­en in der Regel in der Zeit von 15:00 bis 16:00 Uhr statt.
Die Abhol­phase begin­nt ab 15:00 Uhr. Die Kinder kön­nen abge­holt wer­den oder gehen nach getrof­fe­nen Absprachen zwis­chen Eltern­haus und päd­a­gogis­chen Fachkräften allein nach Hause oder zu ihrem Schul­bus.

3. Mittagessen

An allen Tagen des Ganz­tag­be­triebs wird den teil­nehmenden Schü­lerin­nen und Schülern ein Mit­tagessen bere­it­gestellt. Das gemein­same Mit­tagessen ist ein wichtiger sozialer und kom­mu­nika­tiv­er Bestandteil des Tages. Zudem kön­nen grundle­gende For­men des Miteinan­derumge­hens erlernt und erweit­ert wer­den. Die Kinder wer­den in den Ablauf des Mit­tagessens mit ein­be­zo­gen.
Das Essen erhal­ten wir vom Wit­tekind­shof. Auf eine abwech­slungsre­iche und gesunde Ernährung wird geachtet. Im Sep­tem­ber 2016 wurde das Speiseange­bot von der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) zer­ti­fiziert. Die Auswahl des Anbi­eters erfol­gt über den Träger des Ganz­tages (IFAS).
Selb­stver­ständlich berück­sichti­gen wir, wenn ihr Kind veg­e­tarisch oder zum Beispiel kein Schweine­fleisch essen soll. Auch Beson­der­heit­en beim Essen, z.B. Allergien gegen bes­timmte Nahrungsmit­tel teilen Sie uns bitte mit.
Die Kinder essen immer zur gle­ichen Zeit in ein­er fes­ten Gruppe. Unsere Essen­szeit­en sind fest im Stun­den­plan der Kinder inte­gri­ert.

Mon­tag Dien­stag Mittwoch Don­ner­stag Fre­itag
11:30-
12:15 Uhr
2a und 3a 2a und 3a 2a und 3a 2c, 3b, 4a, und 4b 1a, 1b und 2b
12:30-
13:15 Uhr
1a, 1b und 2b 1a, 1b und 2b 1a, 1b und 2b 1a, 1b und 2b 2a und 3a
13:30-
14:15 Uhr
2c, 3b, 4a, und 4b 2c, 3b, 4a, und 4b 2c, 3b, 4a, und 4b 2a und 3a 2c, 3b, 4a, und 4b

Die Kosten für das Mit­tagessen liegen bei 3 € pro Kind und Tag, eine Ermäßi­gung ist möglich. Das Mit­tagessen wird immer einen Monat im Voraus beim Träger des Ganz­tags bezahlt.

OGS Mittagessen

4. Hausaufgabenbetreuung

Von Mon­tag bis Mittwoch haben alle OGS-Kinder eine Schul­stunde Hausauf­gaben, die fes­ter Bestandteil ihres Stun­den­plans ist. Die Kinder erledi­gen unter der Auf­sicht von Lehrkräften und päd­a­gogis­chen Fachkräften ihre Hausauf­gaben in Kle­in­grup­pen. Ein generell vere­in­bartes Ziel ist immer die Hin­führung zum selb­st­ständi­gen Arbeit­en. Lehrkräfte und Päd­a­gogen schaf­fen eine ruhige und entspan­nte Ler­nat­mo­sphäre.
Eine Über­prü­fung der Hausauf­gaben auf voll­ständi­ge Richtigkeit sowie Förder- und Nach­hil­fe­un­ter­richt kann nicht geleis­tet wer­den.

5. Unsere Partner

Bei der Durch­führung des Ganz­tags arbeit­et die Grund­schule Alt­stadt mit dem Schul­träger (Stadt Bad Oeyn­hausen) und dem Koop­er­a­tionspart­ner IFAS (Ini­tia­tive für Arbeit und Schule gGmbH) inten­siv zusam­men. Die IFAS ist Arbeit­ge­ber der Mitar­beit­er und Mitar­bei­t­erin­nen des Ganz­tages und ver­ant­wortlich für die Umset­zung des gemein­sam erar­beit­eten päd­a­gogis­chen Konzeptes.