Die Experimentierwerkstatt mit Herrn Baspinar

Her­zlich willkom­men in mein­er Exper­i­men­tier­w­erk­statt.
Hier bekommt ihr jede Woche neue, inter­es­sante und tolle Exper­i­mente, die ihr daheim machen kön­nt. Ihr bekommt kurze Infor­ma­tio­nen und seid dann selb­st dran: Auszupro­bieren, Ideen zu entwick­eln und kreativ zu sein.
Wichtig: Die Exper­i­mente soll­ten von ein­er Auf­sichtsper­son begleit­et wer­den.

Hast du schon mal exper­i­men­tiert? Hast du eigene Ideen?
Wenn du eigene Ideen hast oder Exper­i­mente mit mir teilen möcht­est, kannst du mir gerne eine Email schreiben: v.baspinar@gs-altstadt.de.
Ich wün­sche euch viel Spaß beim Exper­i­men­tieren!

Liebe Grüße

Euer Herr Baspinar

1.Experiment: Der Vulkan

Du brauchst:

  • Essig
  • Natron, Back­na­tron find­est du im Super­markt
  • Alu­folie
  • Farbe

Schritt 1: Das Natron ver­mis­chst du mit der Farbe.
Schritt 2: Das Natron/Farbe Gemisch packst du in ein Glas.
Schritt 3: Das Glas umwick­elst du mit ein­er Alu­folie und formst es wie ein Vulkan.
Schritt 4: Achtung! Jet­zt benötigst du nur noch eine große Schale oder ein Back­blech, auf der du deinen Vulkan platzieren kannst.
Den Essig kippst du jet­zt vor­sichtig in den Schlund des Vulka­ns.
Tipp: Ver­such erst ganz wenig Essig in den Schlund des Vulka­ns zu kip­pen.
Schritt 5: Beobachte was passiert?


Erk­lärung: Die Erk­lärung find­est du in der Schule.

2. Experiment: Die Lavalampe

Du brauchst:

  • Ein Glas
  • Wass­er
  • Öl ( Son­nen­blu­men Öl )
  • eine far­bige Brausetablette

Schritt 1: Die Hälfte des Glases befüllst du mit Wass­er.
Schritt 2: Die andere Hälfte mit Öl.
Schritt 3: Zum Schluss kommt noch die Brausetablette rein.
Schritt 4 : Beobachte was passiert?

Erk­lärung:

Das einge­färbte Wass­er sinkt nach unten und das Öl schwimmt oben­drauf. Dieses Phänomen ken­nt ihr vielle­icht von ein­er Hüh­n­er­suppe, bei der die Fet­tau­gen auch immer oben auf der Suppe aufliegen.
Dies liegt an der Dichte der bei­den Flüs­sigkeit­en. Öl hat eine geringe Dichte und ist daher um einiges “leichter” als Wass­er. Deshalb kämpft sich das Öl immer wieder am Wass­er vor­bei nach oben, egal wie stark ihr bei­de Flüs­sigkeit­en ver­rührt. Beim Wass­er ist es genau umge­dreht: Es hat eine hohe Dichte und ist somit “schw­er”. Wie ein Stein sinkt es durch die Ölschicht hin­durch bis auf den Glas­bo­den.

Durch die Brausetablette wollen die kleinen Bläschen nach oben steigen. In unser­er Lavalampe kön­nen sie das auch, da durch die Brausetablette Kohlen­diox­id-Bläschen das gefärbte Wass­er ein­schließen und mit an die Ober­fläche nehmen.
An der Wasser­ober­fläche der Lavalampe platzen die Blasen und das Gas entwe­icht. Das Wass­er sackt durch die Ölschicht wieder herab auf den Glas­bo­den der Lavalampe, wo schon die näch­ste Gas­blase wartet.

Ich hoffe euch hat es gefall­en, näch­ste Woche geht es weit­er…

Euer Herr Baspinar