Malen mit Frau Remmert

Hal­lo meine Lieben,

wie ihr wisst, wird in der OGS gerne und viel gemalt. Damit ihr dies zu Hause nicht zu sehr ver­mis­sen müsst, habe ich ein paar kreative Ideen für euch zusam­mengestellt. Alles was ihr braucht find­et ihr in den Anleitun­gen. Einiges habt ihr vielle­icht sog­ar schon zu Hause.

Viel Spaß und bis bald!

1. Zeich­nen

Wusstest du schon? Mit fünf ein­fachen For­men, wie zum Beispiel einem Quadrat, einem Dreieck oder einem Kreis, kannst du ganz ein­fach ler­nen, tolle Fig­uren zu zeich­nen. Das einzige was du machen musst, ist diese For­men zusam­men­zuset­zen. Wie das geht zeige ich euch in zwei Beispie­len.

Wir zeich­nen ein Pferd:

Du brauchst

  • einen Bleis­tift
  • ein Radier­gum­mi
  • ein paar Bunts­tifte
  • ein Blatt Papi­er

Auf dem Bild siehst du außer­dem, welche For­men wir zum Zeich­nen ver­wen­den.

1.Zeichne den Grun­driss deines Pfer­des. Benutze hier­für einen Bleis­tift! Schau noch ein­mal auf das erste Bild. Die Far­ben zeigen dir, welche Form du für welchen Teil des Pfer­des brauchst.

Zum Schluss zeichnest du dem Pferd noch einen Schweif. Wie dieser ausse­hen kön­nte, siehst du auf dem Bild.

2.Nun brin­gen wir das Pferd ein wenig in Form. Ori­en­tier dich an dein­er Vorze­ich­nung und runde die Eck­en und Kan­ten etwas ab. Wenn du zufrieden damit bist, zeichne den Umriss mit einem far­bigen Stift noch ein­mal nach, damit du diesen bess­er erken­nen kannst.

3.Nun radierst du ganz ein­fach alle übri­gen Bleis­tift­striche dein­er Vorze­ich­nung weg.

4.Im Let­zen Schritt malst du deinem Pferd noch eine schöne Mähne und einen lan­gen Schweif. Dafür benutz du Bunts­tifte in den Far­ben dein­er Wahl und schon bist du fer­tig! Wenn du möcht­est kannst du dein Pferd auch aus­malen und beson­dere Muster in das Fell zeich­nen.

Wir zeich­nen einen Dino:

Du brauchst:

  • einen Bleis­tift
  • ein Radier­gum­mi
  • ein paar Bunts­tifte
  • ein Blatt Papi­er

Auf dem Bild siehst du außer­dem, welche For­men wir zum Zeich­nen ver­wen­den.

1.Wir fan­gen wieder mit dem Grun­driss an. Benutze einen Bleis­tift! Auch hier zeigen dir die Far­ben, welche For­men du für diese Zeich­nung brauchst.

Den lan­gen Hals und den Schwanz des Dinos kannst du wie auf dem Bild mit ein­er leicht­en Kurve zeich­nen.

2.Im zweit­en Schritt run­den wir wieder die Eck­en der For­men etwas ab.
Wenn du möcht­est, benutze hier­für einen Bunts­tift.

Jet­zt wer­den wieder alle übri­gen Beleis­tift­striche wegradiert.

4.Zum Schluss noch Augen und Mund hinzufü­gen und fer­tig ist dein Dino!
Auch hier kannst du wieder viele Far­ben zum gestal­ten deines Dinos benutzen.

Näch­stes Mal, malen wir auf eine Lein­wand.

Bis dahin, bleibt alle gesund.
Eure Frau Rem­mert