Yurt Nature Landscape Loneliness  - Makalu / Pixabay

Vorübergehende Mensa-Lösung gefunden

[Autor: Niko­las Weber als Elternvertreter]

Seit unserem let­zten Beitrag (dem Brief an die Frak­tio­nen und den Schu­lauss­chuss) hat sich einiges bewegt:

  • Bei mir haben sich alle Frak­tionsvor­sitzen­den auf irgen­deine Art gemeldet und ihr Ver­ständ­nis bzw. ihre Unter­stützung signalisiert.
  • Der Schu­lauss­chuss hat sich mit dem The­ma befasst.
  • Der Beige­ord­nete Herr Tödt­mann hat mich zu sich eingeladen.
  • Wir haben einen neuen Bürg­er­meis­ter gewählt.
  • Herr Printz hält mich auf dem Laufend­en und holt sich damit die Mei­n­ung der Eltern ein.

Trotz des emsi­gen Treibens wird es bis zur Fer­tig­stel­lung der neuen Men­sa für unsere OGS-Kinder noch etwas dauern. Momen­tan laufen immer noch Planungsarbeiten.

Dankenswert­er­weise hat die IFAS mit Frau Gün­ther zusam­men ein Konzept seit den Herb­st­fe­rien umge­set­zt, bei dem die Kinder in ihren Klassen­räu­men mit­tagessen kön­nen. Der logis­tis­che Aufwand dabei ist jedoch so groß, dass diese “Lösung” nur sehr vorüberge­hend durchge­führt wer­den kann.

Vie­len Dank an die Küchen­hil­fen für Ihren Einsatz!

Peak Nomadic Mountain Sky  - Nyamdorj / Pixabay

Der­weil hat Herr Printz eine Lösung erar­beit­et, die bis zur Fer­tig­stel­lung der Men­sa genutzt wer­den soll: Ein großes beheiztes Zelt wird dazu auf dem Schul­hof errichtet.

Es wird nicht ganz so ausse­hen, wie auf dem Bild dargestellt. 😉

Die Zeltlö­sung ist nicht nur als Über­gang sehr hil­fre­ich, son­dern ger­ade in der derzeit­i­gen Pan­demie-Zeit beson­ders gut geeignet: Kein Raum ist so gut belüftet wie ein Zelt. Zudem ist das Konzept so durch­dacht, dass die Ansteck­ungs­ge­fahr tat­säch­lich sehr gut reduziert ist. Das Zelt soll bis zum 2020-11-23 ein­satzbere­it sein.

Es bleibt spannend.