Klasse 2000

Anliegen des ganzheitlichen Konzepts “Klasse 2000” sind frühzeit­ige Förderung ein­er pos­i­tiv­en Gesund­heit­se­in­stel­lung und Stärkung der all­ge­meinen Leben­skom­pe­tenz. Damit gewin­nt das Pro­jekt einen sucht­präven­tiv­en Ein­fluss auf das Ver­hal­ten der Kinder. Da Sucht und Abhängigkeit­serkrankun­gen bei Kindern zunehmen, erlangt die wichtige Rolle … 

Schach AG

Abstrak­tions­fähigkeit und logis­ches Denken trainieren und gle­ichzeit­ig die Kreativ­ität fördern — all dies geschieht am Schachbrett! Die Schach-AG wird geleit­et von Her­rn Bringer ( Lizen­siert­er Schachtrain­er der DOSB ). In der Schach-AG sind sowohl Schü­lerin­nen und Schüler mit gerin­gen Vorkenntnissen … 

Karate AG

Karate­do ( der Weg der leeren Hand) bzw. Karate, ist eine Kampfkun­st chi­ne­sis­chen Ursprungs, die über Oki­nawa ihren Weg nach Japan fand. Als Sport ist Karate rel­a­tiv jung: Erst Anfang des ver­gan­genen Jahrhun­derts ent­stand in Japan aus der tra­di­tionellen Kampfkun­st ein … 

Tanz AG

Wer Spaß an Tanz und Bewe­gung hat ist in dieser AG genau richtig. Gemein­sam erar­beit­et ihr neue Chore­ografien zu aktuellen Liedern. Jed­er kann seine eige­nen Ideen ein­fließen lassen und zusam­men entwick­el­tet ihr neue Tänze, die ihr dann bei passender Gelegenheit … 

Fußball AG

Die Fußball AG der vierten Klassen blickt auf eine lange Erfol­gs­geschichte zurück und seit eini­gen Jahren trainieren auch unsere Mäd­chen sehr engagiert und mit vollem Elan. Die Teil­nahme an den Kreis­meis­ter­schaften der Grund­schulen ist das High­light in jedem Schuljahr.

Garten AG

Die Schüler und Schü­lerin­nen der Garten AG küm­mern sich in erster Lin­ie um die Pflege unseres Schul­gar­tens. Die Kinder pflanzen, säen, jäten Unkraut und beobacht­en das Wach­sen der Pflanzen und ern­ten natür­lich auch die Früchte ihrer Arbeit. Neben dem Kochen … 

Kunst AG

Kün­st­lerisch und kreativ sein! In unser­er Kun­st-AG sollen Kinder mit dieser Begabung die Möglichkeit erhal­ten, ihrem Taten­drang freien Lauf zu lassen, aber auch stetig dazu zu ler­nen. Begleit­et wer­den sie dabei von ein­er Lehrkraft und einem OGS Mitar­beit­er, die den … 

Musik und Theater AG

Der offene Ganz­tag der Grund­schule Alt­stadt bietet in Zusam­me­nar­beit mit der Musikschule der Stadt eine Musik und The­ater AG an. Dabei geht es um das Erler­nen von Liedern und Tex­ten und der schaus­pielerischen Darstel­lung auf der Bühne. Alle Kinder der Jahrgangstufen 1–4 …

Kneipp-Sport

Der Kneipp- Vere­in ist ein­er unser­er außer­schulis­chen Koop­er­a­tionspart­ner. Diese AG bietet den Kindern die Möglichkeit ver­schiedene Sportange­bote ken­nen­zuler­nen. Neben Ball­sportarten, Turnübun­gen und das Ein­studieren von Tänzen, wird auch die Kon­di­tion gefördert und auf die Koor­di­na­tion von Bewe­gungsabläufen geachtet.

Altstadt-Entdecker

Für alle OGS Schüler und Schü­lerin­nen ist die Alt­s­tadt-Ent­deck­­er AG verpflich­t­end im Stun­den­plan inte­gri­ert. Diese AG bietet den Kindern unter anderem die Möglichkeit, prak­tis­che Natur­erfahrun­gen zu sam­meln. Sei es durch das Spie­len im Wald, das Exper­i­men­tieren am Bach oder auch … 

Bücherei

Seit einem guten Jahr ist unsere Schule im Besitz ein­er eige­nen Schul­bücherei. Diese ist von den Schülern der dama­li­gen vierten Klasse liebevoll ein­gerichtet wor­den. Mit vie­len Buch­spenden und auch mit der Unter­stützung der hiesi­gen Stadt­bücherei bietet sie den Schülern und … 

Anmel­dung
Die Anmel­dung zur Grund­schule find­et in der Regel in der zweit­en Okto­ber­hälfte statt und muss bis zum 15.11. abgeschlossen sein. 

Arbeits­ge­mein­schaften
Am Nach­mit­tag erhal­ten die Ganz­tagskinder Ange­bote in Form von frei­willi­gen Arbeits­ge­mein­schaften unter Ein­beziehung außer­schulis­ch­er Part­ner (Sportvere­ine, Kirche, u. a.) Für die Kinder, die die Schule halb­tags besuchen, wer­den frei­willige Arbeits­ge­mein­schaften ange­boten, wenn aus­re­ichend Lehrerstun­den zur Ver­fü­gung stehen. 

Auf­be­wahrungsmöglichkeit
In den Klassen hat jedes Kind ein Eigen­tums­fach und einen Holzkas­ten für die Dinge, die es nicht täglich zu Hause braucht und für Gegen­stände, die in der Schule verbleiben, z. B. Malka­s­ten, Schere, Zeichen­block, usw.. Damit wollen wir erre­ichen, dass die Taschen der Kinder nicht zu schw­er werden. 

Außer­schulis­che Lernorte 
Unter­richt find­et heute nicht nur in der Schule statt. Wir besuchen z. B. die Bücherei, die Feuer­wehr, die Polizei, eine Bäck­erei oder die Ein­rich­tun­gen des Staats­bads. Klassen unser­er Schule sind regelmäßig Gäste im Biolo­giezen­trum Bust­edt oder in der Jugend­kun­stschule Löhne.

Beurlaubung
Ein/e Schüler/in kann nur aus wichti­gen Grün­den auf Antrag der Erziehungs­berechtigten vom Schulbe­such beurlaubt wer­den. Die Beurlaubung soll spätestens eine Woche vor dem entsprechen­den Ter­min schriftlich bei der Schule beantragt wer­den. Der/die Schüler/in kann beurlaubt wer­den. Ob eine Beurlaubung in Betra­cht kommt, muß in jedem Einzelfall entsch­ieden wer­den. Unmit­tel­bar vor und im direk­ten Anschluss an Ferien darf ein Schüler nicht beurlaubt werden. 

Bewegliche Feri­en­t­age
Nach Absprachen mit den anderen Grund­schulen der Stadt und nach der Entschei­dung durch die Schulkon­ferenz wer­den die 3 bzw. 4 beweglichen Feri­en­t­age fest­gelegt und die Eltern rechtzeit­ig informiert.

Aktuelle Dat­en wer­den Ihnen im Voraus für das kom­mende Schul­jahr mit­geteilt. Sie find­en die aktuellen Dat­en auf unser­er Home­page unter Infos.

Com­put­er
In jedem Klassen­raum ste­hen zwei inter­net­fähiger Note­books zur Ver­fü­gung, die in den Unter­richt inte­gri­ert wer­den kön­nen. Es sind außer­dem 15 Net­books an der Schule vorhan­den. Jedes Kind hat seinen eige­nen Zugang zu den Note­books. Indi­vidu­elle Ler­nauf­gaben kön­nen den Kindern so zur Ver­fü­gung gestellt werden. 

Dien­ste
Wir leg­en Wert darauf, dass die Kinder von Beginn an zu kleinen Dien­sten für die Klassen- oder Schul­ge­mein­schaft herange­zo­gen wer­den, z. B. Getränke- und Ord­nungs­di­enst, Hof­di­enst, u. a.. So sollen sie Ver­lässlichkeit und Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein erlernen.

Dif­feren­zierung
Um jedes Kind indi­vidu­ell in seinem Lern­prozess unter­stützen zu kön­nen, wer­den Arbeit­sange­bote im Unter­richt häu­fig nach unter­schiedlichen Anforderun­gen gestal­tet (= innere Differenzierung).

Außer­dem wer­den Kinder auch in Förder­grup­pen gefördert (= äußere Differenzierung).

Ein­schu­lung
Die Ein­schu­lung der Schu­lan­fänger find­et immer am zweit­en Schul­t­ag nach den Som­mer­fe­rien statt.

Neben dem Ein­schu­lungs­gottes­di­enst find­et eine Ein­schu­lungs­feier im Diet­rich-Bon­ho­ef­fer-Haus statt.

Danach haben die Kinder ihre erste Unter­richtsstunde im neuen Klassenraum.

Eltern­mi­tar­beit
Die Zusam­me­nar­beit von Schule und Eltern ist eine wichtige Voraus­set­zung für den Lernerfolg.

Eltern kön­nen sich auf unter­schiedliche Weise am Schulleben beteiligen.

Die geset­zlichen Mitwirkung­sor­gane sind
— die Klassenpflegschaft
— die Schulpflegschaft
— die Schulkonferenz

Darüber hin­aus kön­nen sich Eltern bei Eltern­stammtis­chen aus­tauschen und Aktio­nen für die Klassen ihrer Kinder mit­pla­nen und unterstützen.

Die Mitar­beit der Eltern bei Pro­jek­ten und Fes­ten wird erwartet.

Eltern sind unent­behrliche Helfer, z. B. bei Baste­lar­beit­en und Rad­fahrtrain­ing sowie Begleiter/innen bei Ausflügen.

Eltern­sprech­tage
Eltern­sprech­tage find­en zweimal im Jahr statt. An diesen Tagen haben die Eltern Gele­gen­heit, mit den Lehrerin­nen und Lehrern in Einzelge­sprächen über den Leis­tungs­stand und die Entwick­lung der Kinder zu sprechen.

Außer­dem bieten alle Lehrkräfte wöchentliche Sprech­stun­den an, die den Eltern hal­b­jährlich neu mit­geteilt wer­den. Vorherige Anmel­dung ist erforderlich.

Entschuldigung
Bei Erkrankung des Kindes bit­ten wir am ersten Fehlt­ag um eine Benachrichtigung.

Als Entschuldigung für ein oder zwei Tage reicht eine mündliche Mit­teilung aus. Bei drei Tagen und mehr benöti­gen wir immer eine schriftliche Entschuldigung.

Entschuldigun­gen per Fax oder E‑Mail sind eben­falls möglich.

Bei Erkrankung direkt vor oder im Anschluss an Ferien benötigt die Schule ein ärztlich­es Attest.

Erzäh­lzeit
Seit dem Schul­jahr 2017/ 2018 find­et ein­mal wöchentlich eine Stunde „Erzäh­lzeit” statt. In dieser Stunde wer­den die Lern­grup­pen von speziell aus­ge­bilde­ten Erzäh­lerin­nen und Erzäh­lern begleit­et. Die Kinder erleben ver­schiedene Märchen und Geschicht­en. Durch die Erzäh­lzeit wer­den Schlüs­selkom­pe­ten­zen der Schü­lerin­nen und Schüler gefördert. Sie ler­nen sich zu konzen­tri­eren, zuzuhören und selb­st kleine Geschicht­en vor ihrer Klasse zu erzählen.

Fahrrad
(siehe Verkehrserziehung)

Ferien
Für das Schul­jahr 2017/18 sind die Ferien NRW wie fol­gt festgelegt:

Som­mer­fe­rien: 17. Juli 2017 — 29. August 2017
Herb­st­fe­rien: 23. Okto­ber — 04. Novem­ber 2017
Wei­h­nachts­fe­rien: 27. Dezem­ber 2017 — 06. Jan­u­ar 2018
Oster­fe­rien: 26. März 2018 – 07. April 2018
Pfin­gst­fe­rien: 22. Mai 2018 — 25. Mai 2018
Som­mer­fe­rien: 16. Juli 2018 – 28. August 2018

Fördervere­in
Seit 1992 beste­ht an unser­er Schule ein Fördervere­in. Der Vere­ins­beitrag beträgt min­destens 12,– € im Jahr. Durch vielfältige Aktio­nen wird Geld gesam­melt. Der Vere­in unter­stützt viele Pro­jek­te, die aus dem nor­malen Bud­get der Schule nicht finanziert wer­den können.

Fotos
Jedes Jahr im Früh­jahr kommt seit vie­len Jahren ein Fotograf in unsere Schule und fotografiert die Kinder der 1. und 4. Klassen und macht ein Klassen­fo­to. So haben die Eltern und Kinder eine schöne Erin­nerung vom Beginn und Ende ihrer Grundschulzeit.

Früh­stück
An unser­er Schule wird Wert auf ein gesun­des Früh­stück gelegt. Die Kinder früh­stück­en gemein­sam vor der ersten Hof­pause im Klassen­raum. Bitte geben Sie Ihrem Kind an jedem Schul­t­ag ein gesun­des und abwech­slungsre­ich­es Früh­stück mit.

In der Schule erhal­ten die Kinder zusät­zlich eine Por­tion frisches Obst und Gemüse. Das gesunde Früh­stück ist kosten­los, da dieses auf dem EU — Schu­lob­st­pro­gramm bis Ende des Schul­jahres 2017/2018 gefördert wird. Obstliefer­ant ist der Bio­laden Frucht­bo­den GbR, Ulen­burg­er Allee, Löhne.

Fund­sachen
Immer wieder find­en sich in der Schule Klei­dungstücke, die keinem Kind zuge­ord­net wer­den kön­nen. Sie wer­den beim Haus­meis­ter in ein­er großen Kiste gesam­melt. Bei Eltern­sprech­ta­gen u. a. wer­den sie noch ein­mal aus­gestellt. Lange liegen gebliebene Sachen wer­den an wohltätige Ein­rich­tun­gen gegeben.

Fußball
An unser­er Schule ist eine Arbeits­ge­mein­schaft Fußball für das 4. Schul­jahr ein­gerichtet. Daraus wird die Schul­mannschaft gebildet, die jährlich an den Kreis­meis­ter­schaften der Grund­schulen teilnimmt.

Getränke
Die Kinder unser­er Schule kön­nen monatlich beim Haus­meis­ter Milch oder Min­er­al­wass­er bestellen.

Gottes­di­en­ste
In Zusam­me­nar­beit mit der evan­ge­lis­chen und katholis­chen Kirchenge­meinde find­en zu ver­schiede­nen Anlässen oeku­menis­che Gottes­di­en­ste statt, z. B. Ein­schu­lung der Schu­lan­fänger, Advent/ Weihnachten.